Mitarbeiterin der BIH GmbH hat an der Veranstaltung „Austauschformat für Sozialpädagogen“ (Schwerpunkt Integrationsarbeit) am 22.08.2017 in Halle teilgenommen.

Eine erfolgreiche soziale Betreuungsarbeit mit Migranten und Flüchtlingen kann gewährleistet werden, wenn Sozialarbeiter oder Betreuer spezifische Kenntnisse zu Fragen des Aufenthaltsrechts und Netzwerkpartnern, spezifische Kenntnisse zu interkulturellen Unterschieden und gesellschaftlichen Bedingungen der Herkunftsländer erhalten.

Es wurde von interkulturellen Unterschieden, psychischen Problemlagen und Sprachenvielfalt, Fragen des Asylrechts, des Flüchtlingsschutzes oder zur Abschiebung gesprochen.

Die sozialpädagogischen Ziele sind auf die Herstellung von Vertrauen, die Förderung der Integration und den Aufbau von realistischen Zukunftsperspektiven der Flüchtlinge gerichtet. Gleichzeitig sind aber auch falsche bzw. übererhöhte Erwartungen der Flüchtlinge an ein Leben in Deutschland zu entkräften, die anderenfalls zu tiefer Enttäuschung und Perspektivlosigkeit führen können.

Neben Flexibilität, Sprachtalent, Toleranz, Geduld und einem ausgeprägten Netzwerkdenken sind auch fundiertes Fachwissen zum Ausländer- und Asylrecht sowie interkulturelle Kompetenz nötig.

Es war eine erfolgreiche Veranstaltung, die mit Informationen und der Möglichkeit eines Wissensaustauschs unterstützt wurde.

 

BIH GmbH

Hinterlassen Sie ein Kommentar