Am letzten Donnerstag hatte der Betreuungs- und Integrationshilfeverein e. V. Flüchtlingsfamilien aus Merseburg, Leuna, Bad Dürrenberg und Mücheln zur Weihnachtsfeier eingeladen.
Den festlichen Rahmen dafür bot der Schlossgartensalon in Merseburg. Nach umfangreichen und langen Vorbereitungen durch die Mitarbeiter des BIH e. V. war die Veranstaltung ein voller Erfolg.

Unter den insgesamt ca. 130 Gästen waren neben zahlreichen Flüchtlingsfamilien auch die Fußball-Mädchen des SV Merseburg 99. Die seit längerem bestehende Partnerschaft zwischen beiden Vereinen unter dem Motto „Integration durch Sport“ fand im Rahmen der Weihnachtsfeier einen würdigen Jahresabschluss.
Inzwischen spielen in nahezu allen Mannschaft des SV Merseburg 99 viele Mädchen, Jungen und Erwachsene mit Migrationshintergrund.

Als weitere Gäste des Abends konnten die Merseburger Bürgermeisterin Fr. Dr. Kaaden, die SPD-Landtagsabgeordnete Dr. Späthe, die Integrationsbeauftragte des Saalekreises Frau Lorenz sowie die Mitarbeiterin des Sozialamtes Frau Stieber begrüßt werden.

Alle Kinder und Eltern hatten an diesem Abend viel Spaß und Freude. Das gut 100-minütige Programm wurde nach der Eröffnung durch den BIH-Geschäftsführer Herrn Skowronek musikalisch vom Kinderliedermacher Werner Fuhrmann gestaltet. Seine weihnachtlichen Songs auf der liebevoll gestalteten Bühne sorgten für viel Applaus. Für leuchtende und gespannte Augen sorgte das Puppentheater „Märchenteppich“ und zog mit dem Märchen von „Dornröschen“ die Kinder in seinen Bann.

Das weihnachtliche Highlight ist wohl für alle Kinder die Bescherung. Das war an diesem Abend nicht anders. Der Weihnachtsmann machte am Donnerstagabend einen vorzeitigen Abstecher in den Merseburger Schlossgartensalon und beglückte jedes Kind mit einem Geschenk. Die Freude darüber war nicht nur den Kindern sondern auch vielen Eltern anzusehen, welche diesen Abend mit ihren Kindern genossen und mit den Gedanken für einen Moment weit weg von ihren Problemen sein konnten.

Der BIH möchte sich auf diesem Wege noch einmal ganz herzlich bei der Stadt Landsberg und ihren Bürgern für die zahlreichen Geschenk-Spenden bedanken. Im Vorfeld der Veranstaltung hatten die Sozialarbeiter des BIH e. V. zusammen mit den Kindern der Flüchtlingsfamilien Weihnachtswunschzettel gemalt. Diese wurden später auf dem Landsberger Weihnachtsmarkt als Spendenaufruf ausgehängt, worauf sich viele Bürger der Stadt mit einer Spende engagierten. Auch der BIH e. V. steuerte einen beachtlichen Teil zur Bescherung bei und die Mitarbeiter verpackten liebevoll jedes einzelne Geschenk.

Unser Dank geht auch nochmals an die Mitteldeutsche Zeitung. Die Prominenten des jährlichen MZ-Adventsbackens spendeten die süßen Naschereien für diese Weihnachtsfeier und bereiteten den Kindern damit ebenfalls eine große Freude.

Bilder von der Weihnachtsfeier

1 Kommentar

    • Name

      Wunderbare Gelgenheiht ,für den Wheinachtsmann!!!
      alles gute in eurem vorhaben.
      ich war selber verheirratet mit einer Marrokkanerin,und wir haben 2 tolle töchter!!
      ich bin bei euch
      LG Heiko Frisch

      reply

Hinterlassen Sie ein Kommentar